Naturheilpraxis Müller

Akupunktur

Die Akupunktur ist im Westen vermutlich die bekannteste Methode der TCM. Dies vor allem, weil sie mittlerweile auch bei Ärzten und Krankenkassen als erfolgreiche Schmerztherapie anerkannt wird. Dabei kann die sie wesentlich mehr.Akupunktur - Akupunktur

Die Akupunktur basiert prinzipiell auf der Anregung von Punkten (am Körper, an den Ohren, in den Händen, an den Füßen oder auf dem Bauch) in einem komplexen Leitbahn-System (Meridiane). Auf diesem Leitbahn-System fließt bei einem gesunden Menschen ständig Energie in einem bestimmten Rhythmus und nach gewissen Gesetzmäßigkeiten.

Gibt es nun in diesem System Stauungen, Fehl-Energie, zu viel oder zu wenig Energie führt dies zu Störungen der Gesundheit (körperlich, geistig und seelisch). Durch die Akupunktur, also das Einstechen von Akupunktur-Nadeln in bestimmte  Punkte auf den Meridianen (Reaktions-Punkte) und deren Manipulation (drehen, anheben und senken …), werden Blockaden/Stauungen im Energiesystem aufgehoben bzw. der Energiefluss wieder berichtigt.

Akupunktur-Punkte sind somit Stationen der Energie. Durch sie werden die Leitbahn-Energien stimuliert, aktiviert und harmonisiert.

Muss die Akupunktur schmerzhaft sein?

Die Antwort: Sie kann, muss aber nicht schmerzhaft sein. Die meisten Menschen empfinden nur kurzzeitig einen Schmerz der sich sehr schnell beruhigt und zu einem warmen ‘Einschlaf-Gefühl’ führt. Wichtig ist dass, zumindest kurz nach dem Einstich, ein sogenanntes De-Qi-Gefühl entsteht. Dieses Gefühl wird sehr unterschiedlich empfunden:

  • Dumpfer Druck
  • Ziehender Druck in einer Richtung oder um den Punkt herum
  • Ziehen in eine bestimmte Richtung
  • Das Gefühl als wenn ein Blitz eingeschlagen hätte

 

Dieses De-Qi ist ein sicheres Zeichen dass die Nadel richtig sitzt. In der Regel weicht dieses Gefühl sehr schnell einem behaglichen, entspannenden Zustand. Es kann durchaus passieren dass Patienten während der Ruhezeit der Nadeln einschlafen.

In China werden selbst kleinste Kinder problemlos mit Akupunktur behandelt.

Falls die Nadeln absolut nicht akzeptiert werden können, gibt es alternative Methoden (Pflaster, Akupressur, Moxibustion …) die ich, abhängig von der aktuellen Situation, anwenden kann. Meistens haben die alternativen Methoden jedoch eine mildere Wirkung. Damit müssen in der Regel bei diesen alternativen Methoden mehr Behandlungen erfolgen als bei der Akupunktur.acupuncture 4175625 1280 150x150 - Akupunktur

Zur Verstärkung der Wirkung wird zusätzlich   Moxa-Kraut (siehe Moxibustion) auf der Akupunktur-Nadel angebracht und angezündet. Diese sogenannte ‘heiße Nadel’ sorgt für eine innere, sehr angenehme Erwärmung  etwa von Armen oder Beinen. Der Patient hat häufig dass Gefühl, dass kalte Knochen warm werden.

Mit der Akupunktur können sehr viele Erkrankungen behandelt werden. Dies gilt vor allem für Krankheiten die von Außen erreicht werden können. Tiefer liegende Erkrankungen, vor allem der inneren Organe, benötigen meist zusätzlich bzw. alternativ eine Behandlung mit Kräutermedizin.