Naturheilpraxis Müller

Tuina

Tuina ist das ganzheitliche manuelle Behandlungsverfahren der TCM. Sie ist nicht nur eine manuelle und energetischer Massageform. Sie kann durchaus mit der Chirotherapie und der Osteopathie verglichen werden.

Tuina ist eine der fünf Hauptsäulen der TCM und basiert damit auf den Grundkonzeptionen der Chinesischen Medizin (siehe auch Was ist das?). Sie bedient sich verschiedener Massage- und Grifftechniken um die Leitbahnen durchlässig zu machen, den Qi- (Grundenergie) und den Xue-Fluss (Blut) zu regulieren sowie die einzelnen Funktionskreise aufeinander abzustimmen.

Theoretischer Hintergrund

Die Grundlagen dieser Behandlungsform beruhen auf der Chinesischen Gesundheitslehre. Hierzu zählen die Lehre der Leitbahnen, der Funktionskreise sowie die Lehre der energetischen Wirkprinzipien (Qi und Yin/Yang). Die Faktoren Anregung der Qi- und Xue-Zirkulation (Blut) , die Ausbalancierung von Yin und Yang  sowie die Harmonisierung der inneren Organe und der Leere- und Fülle-Zustände begründen  die Basis  dieser Therapieform. Bei dieser Behandlung werden Blockaden aufgelöst und damit der Körper, der Geist und die Seele entlastet.

Techniken der Tuina-Massage

Der Name Tuina bedeutet ‘schieben und greifen’ und bezieht sich damit auf 2 Haupttechniken der Behandlungsmethode. Insgesamt wende ich bis zu 18 der über 30 möglichen unterschiedliche Techniken an:

      • stoßende Manipulation
      • greifende Manipulation
      • TuinaK - Tuinapressende Manipulation
      • streichende Manipulation
      • knetende Manipulation
      • ziehende Manipulation
      • quirlende Manipulation
      • kneifende Manipulation
      • rollende Manipulation
      • schüttelnde Manipulation
      • Manipulation durch Beklopfen
      • allgemeine mobilisierende Manipulation
      • zwickende Manipulation
      • drehende Manipulation
      • kratzende Manipulation
      • Beklopfen von Akupunktur-Punkten
      • reibende Manipulation
      • zupfende Manipulation

Tuina dient nicht nur der  Behandlung von Beschwerden des Stütz- und Bewegungsapparates, sondern auch der Linderung anderer Schmerz-Zustände und Befindlichkeits-Störungen.

Hierzu gehören z.B. auch:

      • Kopfschmerzen
      • Schlafstörungen
      • Kiefergelenk-Störungen
      • Fazialisparese
      • Nacken-Verspannung

Tuina wird in der Regel ohne Öl, eventuell jedoch mit Puder angewandt.