Naturheilpraxis Müller

Über mich

Hans-Peter Müller, Heilpraktiker (geb. 1955) verheiratet , Vater zweier Söhne

Ausbildungen:

Kinesiologie (Touch for Health, 3in1), Akupunktur, Traditionelle Chinesische Medizin, Craniosacrale Therapie, Japanisches Heilströmen (Jin Shin Jyutsu), Ausleitungsverfahren (Humoralmedizin), diverse Ausbildungen in der Spagyrik, Schüßlersalze in der TCM, Holleis-Methode (Harmonisierung der Gelenksenergie), Kräutermedizin mit Chinesischen und Westlichen Kräutern auf Basis der Traditionellen Chinesischen Medizin, Kinesiotaping, Matrix Rhythmus Therapie)

Naturheilpraxis 1 150x150 - Über mich
Hans-Peter Müller
Mein Weg zum Heilpraktiker

Obwohl von meiner inneren Ausrichtung für helfende Tätigkeiten vorgesehen, verlief mein beruflicher Werdegang zunächst ganz anders. Sehr früh, nach einer Hochzeit im Alter von 20 Jahren, trat ich in die Welt der EDV ein. Da ich hier sehr erfolgreich war, kam ich nie auf den Gedanken dies in Frage zu stellen.

Dies änderte sich im Jahre 2000 drastisch. Aufgrund einer schweren, plötzlichen Erkrankung musste ich erkennen, dass ich einen völlig falschen Weg eingeschlagen hatte. Ich hatte meinen Körper, meinen Geist und meine Seele ausgebeutet, ohne die Konsequenzen zu sehen. Die Krankheit zwang mich darüber nachzudenken. Nach einigem auf und ab wurde mir nahegelegt, eine invasive Therapie anzutreten mit der Aussage, dass ich wohl nur noch eine Lebenserwartung von ca. 1 Jahr hätte.

Aus dem Loch, in das ich naturgemäß fiel, half mir ein sehr guter Freund. Er schickte mich zu einer Kinesiologin. Trotz meiner großen Zweifel holte mich diese aus meinem mentalen Desaster.

Sie riet mir zu einer Behandlung  in eine Chinesische Klinik.  Mit großem Erstaunen erlebte ich dort eine völlig neue Welt. Den Ärzten dieser Klinik gelang es, mich mit chinesischer Kräuter-Medizin ambulant zu heilen. Es gelang Ihnen  mich gesünder zu machen, als ich jemals zuvor war – und dies ohne die invasive Behandlung der herkömmlichen Ärzte .

Natürlich musste ich dabei auch einiges umstellen (Ernährung, Lebensweise…) aber nach 1,5 Jahren war alles vorbei.

Diese 2. Chance (wenn nicht gar das 2. Leben) brachte mich dazu, mich mit dem Thema Heilen / Helfen auseinander zu setzen. Dies wurde meine neue Lebensaufgabe.

Zunächst setzte ich mich mit der Kinesiologie auseinander. Auf Anraten meiner Ausbilderin begann ich dann jedoch eine Ausbildung zum Heilpraktiker. Dies führte zu vielen weiteren Ausbildungen und  letztendlich auch zum Abschluss  als staatlich geprüfter Heilpraktiker im Jahre 2008.  Seitdem praktiziere ich als freiberuflicher Heilpraktiker mit den Schwerpunkten TCM, Craniosacrale Therapie und anderen Behandlungen.

Sehr wichtig ist mir der vertrauensvolle Umgang mit meinen Patienten in einem  Raum, in dem sie sich wohl- und geborgen fühlen können. Ich nehme mir viel Zeit, den Patienten zuzuhören und auf ihre speziellen Bedürfnisse einzugehen.